Archiv für den Autor: Olaf Bartsch

She’s back! Von der Wiederentdeckung der historischen, handbetriebenen Millerntor-Anzeigetafel

A06

Die handbetriebene Anzeigetafel des alten Millerntor-Stadions galt seit Abriss der Südtribüne als verschollen. Nur das etwas kleinere Provisorium, das bis Einweihung der Videowall eingesetzt wurde, war noch da. Eine kleine St. Pauli-Delegation folgte einem Tipp und machte sich im Februar auf den Weg, die alte Anzeigetafel aufzustöbern.

Eike und Jan vom FCSP-Fanclub „Pröppers Vendetta“ und Sönke und Olaf von 1910 – Museum für den FC St. Pauli e.V. staunten nicht schlecht, als sie die Lagerhallen von Brauckmann & Damm betraten  – dem Bauunternehmen, das 2007 die alte Südtribüne abgerissen hatte. Hier erzählt Olaf in seinen eigenen Worten von der Wiederentdeckung eines ikonischen Stücks FC St. Pauli.
Weiterlesen

Flutlicht-Melancholie oder: Wohin geht die Reise?

07

Die Flutlichtmasten am Millerntor sind Geschichte. Dank einer Initiative unseres Mitglieds Olaf Bartsch leben Teile von ihnen weiter im zukünftigen FC St. Pauli-Museum – doch auch für ihn war der Abschied von Nordkurve und Flutlicht mit viel Melancholie verbunden. Hier Olafs Gedanken.

„Was soll ich schreiben? Mir fehlen die Worte. Die Flutlichtmasten sind demontiert und die Stehtraversen der Nord sind abgetragen. Damit ist jetzt auch der letzte Rest des alten Stadions verschwunden. Weiterlesen

Erst kam die Liebe, dann die Flex: Meine Beziehungsprobleme mit der Nord

Nord Support-Choreo auf der Nordkurve. Foto: Antje Frohmüller

Am Dienstag, 28. Oktober, erlebte die alte Nordkurve des Millerntor-Stadions ihr letztes Heimspiel. Ein Teil von ihr wird im zukünftigen FC St. Pauli-Museum weiterleben – dank unserem Mitglied Olaf Bartsch und seiner Helfer Jan Herdemann und Philipp von Nord Support. Hier Olafs augenzwinkernder Bericht mit vielen Bildern. Weiterlesen

Miniatur-Millerntor: Ran an die Hauptribüne!

Exif_JPEG_PICTURE

Urlaub mit der Familie kann schon mal anstrengend sein. An der holländischen Grenze kam mir die rettende Idee: Ich schaue mir das Millerntor-Stadion an!

Glücklich über den spontanen Einfall, bin ich mal eben die A3 entlang nach Duisburg gejuckelt und fand mich schließlich mit einem kühlen „Pilsener Urquell“ in der Hand entspannt vorm Stadion wieder – dem einzig wahren, weltweit einzigartigen Miniatur-Millerntor von Stadionmodellbau Tribian. Das ist Urlaub! Weiterlesen

Das etwas andere Vereinsmuseum

Das Modell ist modular und dadurch transportabel. Foto: Olaf Bartsch

Auch der Rekordpokalendpiel-Vize MSV Duisburg hat wie der FC St.Pauli weder Titel noch Pokale, die sich in einem Vereinsmuseum präsentieren liessen. Doch seit Anfang Juli 2013 entwickelt sich ein ungewöhnlicher Ort zu einer Pilgerstätte für Meidericher und interessierte Duisburger. Mancher Besucher spricht sogar vom „inoffiziellen Vereinsmuseum“ … Weiterlesen

Die alte Stadionuhr ist wieder da! (Das „Making of“)

Die neue alte Stadionuhr am Millerntor. Foto: Olaf Bartsch

Pünktlich zum Saisonstart 2013/14 gibt es am Millerntor wieder eine echte Analog-Uhr – dank 1910eV-Mitglied Olaf Bartsch, der das alles organisierte. Hier sein exklusiver Bericht „hinter den Kulissen“.

„Eltern sind uncool“: Mir ist es gelungen, dieses ungeschriebene Gesetz pubertierender Kids zu durchbrechen. „Wow“ und „Bang“ waren die anerkennenden Worte, als ich die riesige analoge Stadionuhr durch die Haustür rollte. So eine grosse Uhr hat kein anderer Papi zuhause, nicht mal Pep Guardiola. Weiterlesen

Meine Nacht mit der Gegengerade

Exif_JPEG_PICTURE

 Quelle: VIVA ST. PAULI Nr. 177 vom 13. April 2013

1910 e.V.-Mitglied Olaf Bartsch hat die Rekonstruktion des Millerntor-Stadions von Anfang an mit seinem „Baustellen-Tagebuch“ und den Fotos auf seiner Website www.millerntor.net intensiv begleitet. Nun erlebt er sie ein zweites Mal – bei der Entstehung des Stadionmodells im Maßstab 1:100, das eines Tages im FC St. Pauli-Museum stehen wird. Hier sein ganz persönlicher, augenzwinkernder Bericht. Weiterlesen